Sexpuppen auf dem Vormarsch & Thomas trifft Jenny

Sexpuppen auf dem Vormarsch

Mittlerweile muss man schon zweimal hinschauen, wenn man eine hochwertig gefertigte Sexpuppe sieht. Diese sind so unglaublich realistisch gearbeitet, dass sie von einer echten Frau kaum noch zu unterscheiden sind. Jedes Detail kann auf Wunsch angepasst werden und bringt den Kunden seiner Wunschpartnerin näher. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Nachfrage nach Liebespuppen in den letzten Jahren rasant gestiegen ist.

Fantasie ohne Reue und Blumen

Eine Frau zu umwerben kann mit einer Menge Aufwand verbunden sein. Zudem setzt sich der Mann dabei der Gefahr aus, ausgenutzt zu werden und am Ende einen Korb zu kassieren. Und selbst wenn es mit dem Flirtversuch klappt, kann niemand sagen, ob die erotischen Vorstellungen der zwei Frischverliebten in die gleiche Richtung gehen. Beziehungen in denen die sexuellen Vorstellungen auseinander gehen, sind über lang oder kurz zum Scheitern verurteilt.

Diese Probleme gehören mit einer lebensechten Sexpuppe der Vergangenheit an. Das Liebesspiel mit einer authentischen Silikonpuppe wird nur durch die eigene Fantasie begrenzt. Die sexuellen Bedürfnisse auszuleben hilft Menschen eine stärkere Befriedigung zu erlangen und Glückshormone auszuschütten. Weiterhin ergibt sich die Möglichkeit bestimmte Sexpraktiken und Stellungen erst einmal auszuprobieren bevor man sie mit einer echten Frau in die Tat umsetzt.

Mehr als nur Sex

Lebensechte Silikonpuppen sind für die überwiegend männlichen Käufer mehr als nur extravagantes Sexspielzeug. Sie leisten Gesellschaft und bieten einem das Gefühl, nicht allein zu sein. Manchmal reicht schon ein freundliches Lächeln und ein offenes Ohr, denn der Mensch hat sein Leben lang das Bedürfnis nach Kontakt, Nähe und Intimität.

Leider ist es nicht jedem vergönnt, all das so zu bekommen, wie es für das eigene Wohlbefinden benötigt wird. Nicht wenige Männer sehen daher in einer Liebespuppe den vollwertigen Ersatz für eine verstorbene Partnerin oder finden in ihr eine feste Freundin. Sie ist immer da, wenn sie gebraucht wird.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thomas trifft Jenny

So schnell es ging, rannte Thomas von der Haltestelle nach Hause. Es war nicht der Regen, der ihn antrieb. Vielmehr gab es ein großes Paket, welches in seiner Wohnung auf ihn wartete. Kurz bevor er am Morgen losgegangen war, hatte es die Spedition abgeliefert. Den ganzen Tag hatte er nur an den Inhalt denken können.

Zu Hause angekommen, zog Thomas seine Jacke aus und holte ein Messer aus der Küche. Vorsichtig öffnete er das Paket. Zum Vorschein kam eine lebensechte Sexpuppe, die sich der junge Mann selbst zum Geburtstag geschenkt hatte. Die großen, grünen Augen sowie die langen blonden Haaren fielen ihm zuerst auf. Alles genau wie gewünscht.

Zügig befreite Thomas die Liebespuppe von jeglicher Verpackung. Noch während er das tat, konnte er kaum glauben, wie realistisch sich die Haut anfühlte. Die Vorfreude, die ihn den ganzen Tag begleitet hatte, stieg ins Unermessliche.

Endlich saß seine Jenny vor ihm. Ein erotisches Outfit bestehend aus einem weißen Kleid sowie weißen Strapsen verlieh der Silikonpuppe ein verführerisches Aussehen. Am liebsten wäre Thomas direkt über sie hergefallen, doch er wusste sich zu zügeln.

„Lauf nicht weg“, meinte er mit einem Lächeln in Richtung von Jenny.

Der junge Mann ging schnell ins Bad und zog seine Klamotten aus. Anschließend gönnte er sich eine heiße Dusche. Während er dabei an die lebensechte Sexpuppe dachte, die auf seiner Couch auf ihn wartete, fing sein bestes Stück an sich zu regen. Es war Zeit darüber nachzudenken, welche Fantasie er als erste mit der Liebespuppe umsetzen wollte.

Nachdem Thomas diese Überlegungen getätigt hatte, stieg er aus der Dusche und trocknete sich ab. Ohne sich etwas überzuwerfen, holte er die Silikonpuppe von der Couch ab und schnappte sich im Vorbeigehen die Packung Kondome aus dem Paket. Gemeinsam ging es ins Schlafzimmer, wo eine lange Nacht auf Thomas und Jenny wartete.